Medienmitteilungen

Der vom Gemeinderat präsentierte Voranschlag 2011 zeigt in der laufenden Rechnung einen Überschuss von 99'620 Franken, wodurch das vorhandene Eigenkapital auf über 2,3 Mio. Franken ansteigen würde. Mehraufwendungen von rund 1,5 Mio. Franken sollen v.a. durch höhere Steuer- und Nachsteuererträge ausgeglichen werden. Die Nettoinvestitionen 2011 belaufen sich auf rund 3,4 Mio. Franken, können aber durch eigene Mittel in der Höhe von rund 1,1 Mio. nicht gedeckt werden, was zur Folge hat, dass die Verschuldung um rund 2,3 Mio. Franken auf 20,0 Mio. Franken ansteigen wird. Zur Sorge Anlass geben jedoch vor allem ein prognostizierter Schuldenanstieg auf rund 32,0 Mio. Franken im Jahr 2015, was bedeuten wird, dass ein heute gültiger Steuerfuss von 118 % sehr kritisch zu hinterfragen ist. Die Fraktion stimmt dem Voranschlag 2011 einstimmig zu.

Weiterlesen

FDP Fraktion zu den Geschäften des Einwohnerrates, 16. Juni 2010

Der ausführliche und informative Rechenschaftsbericht 2009, welcher detaillierte Angaben zu den einzelnen gemeinderätlichen Ressorts macht oder beispielsweise auch aussagt, dass im vorigen Jahr rund 34 Mio. kWh Strom abgesetzt wurden, die Anzahl Schüler auswärtiger Gemeinden leicht abgenommen hat oder das Schwimmbad Windisch über 50'000 Eintritte verzeichnete, wird in zustimmenden Sinne zur Kenntnis genommen. Die Rechnung 2009 der Gemeinde Windisch, welche unsere Fraktion einstimmig genehmigt, weist statt eines budgetierten Verlustes von 38'100 einen Gewinn von 988’000 Franken aus. Dadurch konnte das Eigenkapital auf 2,24 Mio. Franken geäufnet werden. Der erfreulich positive Rechnungsabschluss kam zum überwiegenden Teil aufgrund verschiedener Sonderfaktoren, wie zusätzliche Steuererträge aus Veranlagungen Vorjahre, tiefere Ausgaben Sozialhilfe oder reduzierte Abschreibungen infolge geringerer / aufgeschobener Investitionstätigkeit zustande. Die Nettoverschuldung nahm um 2,18 Mio. auf 25,3 Mio. Franken ab. Dem Gemeinderat und der Verwaltung ist es während der Legislaturperiode 2005 / 2009 gelungen und dies ist auch anzuerkennen, die Gemeindefinanzen, auf der Basis von Beschlüssen des Parlamentes (beispielsweise die notwendige Erhöhung des Steuerfusses von 110 auf 118 %), zu stabilisieren und den erforderlichen finanziellen Handlungsspielraum wiederzuerlangen.

Weiterlesen

Dem Kreditbegehren über Fr. 165’000 für die Einführung von Blockzeiten für die 1. bis 5. Klasse Schule Windisch für die Jahre 2011/12 und 2012/13 wird zugestimmt, da wir die Umsetzung für unsere Gemeinde als notwendig, sinnvoll und zeitgemäss erachten. Wir werden jedoch einen Zusatzantrag einreichen, welcher eine „humane“ Kostenbeteiligung für die Randstundenbetreuung fordert.

Weiterlesen