Medienmitteilungen

Liebe Parteimitglieder und Sympathisanten

Leider sind die Eidg. Wahlen für uns Freisinnige nicht nach Wunsch gelaufen. Im Hinblick auf zukünftige Wahlen rechne ich seitens der nationalen Parteispitze mit neuen Weichenstellungen und Änderungen im Auftritt nach aussen. Dass unsere liberalen Grundsätze in einfacherer Form ans Stimmvolk herangetragen werden müssen, steht meines Erachtens ausser Zweifel. Wir dürfen gespannt sein, was kommt.

Weiterlesen
Weiterlesen

Raffaele Petrone & Peter Vismara, Windisch

Befürwortung Steuerfuss von 118% - Mangelnde Variantenrechnung bei der Finanzplanung des Gemeinderates

Der Voranschlag 2008 rechnet mit einem kleinen Ueberschuss von 104'420 Franken. Der Bilanzfehlbetrag, Ende 2005 noch bei 1,4 Mio. Franken, wird vollständig getilgt. Für Investitionen von 9 Mio. Franken stehen Mittel von 3 Mio. Franken zur Verfügung. Die Ausfinanzierung der Aarg. Pensionskasse (APK) mit 6,3 Mio. Franken ist Hauptursache für die Finanzierungslücke. Die Verschuldung soll von 30,3 Mio. Franken, u.a. durch den Verkauf des Elektrizitätswerkes (von Einwohnerrat und Stimmvolk noch zu genehmigen), auf 20 Mio. Franken absinken. Die Fraktion stimmt dem Voranschlag 2008 mit einem Steuerfuss 118 % grossmehrheitlich zu, bedauert aber, dass die Finanzplanung des Gemeinderates ohne Varianten operiert. Erwartet werden an der Einwohnerratssitzung entsprechende Erklärungen.

Weiterlesen

Ein Nachsatz zur FDP-Veranstaltung über die Frage drohender Strom-Versorgungslücken

Beat Roggen, Nussbaumen

Geht uns der Strom aus? Die kontradiktorische Veranstaltung der FDP-Ortsparteien Windisch und Brugg in der Aula der Fachhochschule Windisch hat gezeigt, dass es sich hier keineswegs um eine provokative Frage, sondern um ein sehr reales Problem handelt – dann jedenfalls, wenn weiterhin nichts für die Lösung der energiepolitischen Blockade und für die Sicherstellung der Versorgung mit elektrischer Energie unternommen wird. Leider stehen die Chancen dafür nicht sehr gut, wie die Veranstaltung auf eindrückliche Weise bewiesen hat.

Weiterlesen